Redtube hilft bei Nachtdiensten

Redtube.com  – ein Begriff, denn ich schon sehr bald zu schätzen lernte. Meine Freundin ist Krankenschwester – ein heißes Ding. Sie bestätigt die allgemeine Meinung, dass Krankenschwestern immer heiß und geil sind. Sex ist einfach unbeschreiblich, denn wir machen es nicht nur in unseren eigenen vier Wänden, sondern wo uns die Geilheit überkommt, ficken wir einfach.

Geile Redtube Krankenschwester auf Redtube.com Ob wir nun einen Quickie auf der Motorhaube haben, oder uns einfach in einer Hauseinfahrt vergnügen – mit dieser Frau erlebe ich den besten Sex meines Lebens. Ich habe schon immer von so einem Sexleben geträumt und endlich kann ich es ausleben. Heiße Dessous und mal ein Rollenspiel – mit Gabi ist einfach alles möglich. Sie ist zudem nicht nur offen für neue Sachen, die ich vorschlage, sondern macht sich auch selbst auf die Suche nach neuen Ideen. Nur gibt es ein Problem – sie hat dreimal pro Woche Nachtdienst. Das bedeutet, dass ich drei Nächte alleine zu Hause liege und sie einfach nicht aus dem Kopf bekomme. Was ich wohl jetzt alles mit ihr machen könnte? Ich würde ihre feuchte Muschi mit meiner Zunge massieren und immer tiefer zustoßen, bis sie nach meinen harten Schwanz lechzt. Solche und ähnliche Gedanken quälen mich dann die ganze Nacht. Vor ihrem Nachtdienst geht sich ein Fick nicht mehr aus, denn wenn ich nach Hause komme, ist sie schon weg.

 

 

Nun gut, was mache ich also mit diesen langweiligen Nächten? Ich surfte einige Tage um nach Pornos zu suchen. Doch meist waren diese kostenpflichtig und die Qualität nur mäßig. Dann kam ich auf Umwegen auf Redtube – nun gut, wird wieder mal eine Seite mittlerer Qualität sein, dachte ich. Doch meine erste Annahme bestätigte sich nicht. Was ich hier zu sehen bekam, ließ meinen Atem stocken. Zahlreiche Kategorien, tausende Filme – ich konnte es nicht fassen. Redtube war endlich das, wonach ich schon so lange gesucht hatte. Die heißen Schlampen wurden so richtig gefickt. Die Ständer wurden genüsslich geleckt und auch die Mösen wurden mit den Zungen gefickt. Das Stöhnen, die Bilder – es passte einfach das Gesamtbild.

Das beste an Redtube – es war völlig kostenlos. Ich konnte mich also auch in Kategorien bewegen, in denen ich noch keine Erfahrungen hatte, konnte Ideen sammeln, für das Bumsen mit meiner Freundin. Plötzlich läutete der Wecker. Was, war es wirklich schon 7 Uhr morgens? Hatte ich die ganze Nacht mit den Pornos an mir vorüberziehen lassen? Ich hörte den Schlüssel an der Türe. Da ich wusste, dass meine Freundin für Pornos offen sein wird, ließ ich ihn einfach laufen. Ich ging ins Vorzimmer, trug sie ins Schlafzimmer und fickte sie so richtig. Obwohl sie die ganze Nacht gearbeitet hatte, konnte sie von meinem harten Glied nicht genug bekommen. Ich leckte ihre feuchte Möse und sie stöhnte und schrie, dass ich sie doch endlich bumsen sollte – immer den Blick auf die geilen Pornos gerichtet. An diesem Morgen stieß ich sie immer wieder. Ich fickte sie in all ihre versauten Löcher und ließ sie nicht mehr zur Ruhe kommen.

Comments are closed.